IMG 9018

Diese Tomatensauce ist ein Allrounder und kann neben einer selbstgebackenen Pizza auch für Pasta oder Lasagne herhalten... Lecker und selbstgemacht!

Zubereitungszeit: 30 - 45 min
Zubehör: Mixer oder Pürierstab (optional)

Zutaten
1 kg Rispentomaten oder 500 ml passierte Tomaten
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 TL Oregano, gerebelt
2 Lorbeerblätter
4 – 5 frische Basilikum-Blätter, gehackt
Salz, Pfeffer
Optional: 2 EL Tomatenmark (falls frische Tomaten verwendet werden)

Zubereitung
Zuerst werden die Tomaten gewaschen, das Grüne entfernt und dann in kleine Würfel geschnitten. Falls passierte Tomaten aus der Dose verwendet werden, entfällt dieser Schritt natürlich. Frische Tomaten enthalten mehr Wasser als die passierten aus der Dose und müssen später länger eingekocht werden. Knoblauch und Zwiebel werden fein gehackt, ebenso der frische Basilikum.

Dann erhitzt man das Olivenöl in einer Pfanne und brät darin kurz Knoblauch und Zwiebeln an. Dann gibt man die Tomaten dazu, rührt kräftig um und mischt langsam Oregano und die Lorbeerblätter unter. Auf kleinster Flamme lässt man die Sauce nun 30 Minuten köcheln. Erst jetzt mischt man die klein gehackten Basilikumblätter unter – so behalten sie ihren Geschmack. Falls frische Tomaten verwendet wurden, sollte sich die Masse nach der Zeit halbiert haben. Mit Salz und Pfeffer schmeckt man die Sauce ab. Die Lorbeerblätter werden wieder herausgenommen. Anschließend püriert man die Sauce mit einem Mixer oder Pürierstab. Durch das Pürieren sieht die Sauce gleichmäßiger aus und lässt sich auch besser auf dem Teig verteilen.

Die fertige Sauce sollte eine sämige Konsistenz haben, so dass sie den Teig nicht durchweicht. Wenn frische Tomaten verwendet werden, sieht die Sauce eher orangenfarbig aus. Mit etwas Tomatenmark kann man die Sauce etwas „umfärben“. Die Sauce reicht für ca. sechs große Pizzen, bei 2 - 3 EL pro Pizza

Pizza vom Grill

Sweet Pizza

Der totale Kalorien-Overkill  - aber sooo lecker! Pizza in der süßen Variante: "Sweet Pizza" mit einem Belag aus Mascarpone und frischen Früchten als Topping...

Pizza Marinara

Pizza Marinara – neben der Margherita eine der Ur-Pizzen. Zugegebenermaßen: ja, etwas anders und mehr als einfach. Aber trotzdem total lecker!

Pizza Rucola mit Parmaschinken

Pizza Rucola mit Parmaschinken – eine meiner Lieblingspizzen und total einfach!

Pizza Sardellen

Eine gute Pizza braucht meiner nach nicht viele Zutaten und muss nicht 2 cm belegt sein, oft reichen wenige und gute Zutaten aus: Sardellen und schwarze Oliven.

Pizza Tomate Mozzarella

Frische Tomaten sorgen bei dieser Pizza für den besonderen Kick. Ansonsten ist die Pizza einfach und schnell zu belegen und schmeckt  genial!

Pizza Diavolo

Scharfesser haben in einer Pizzeria meistens eine Lieblingspizza: Pizza Diavolo. Scharfe Salami und Peperoni sorgen für den Schärfekick!

Flammkuchen - Napoletana

Flammkuchen im Napoletana-Style? Krosser, luftiger Pizzaboden  (neapolitanischer Teig) und der leckere Belag eines Flammkuchens - eine geniale Kombination!

Pizza BBQ Chicken

Reste aus dem Smoker sinnvoll verwerten? Ab auf die Pizza mit der Hähnchenbrust! Anstelle von Chicken kann natürlich auch Pulled Pork, Pulled Beef usw. verwendet werden...

Pizza Margherita

Die originale neapolitanische Pizza (Pizza napoletana verace) wurde Mitte des 18. Jahrhunderts in Neapel erfunden. Wir zeigen euch ein leckeres Rezept für eine authentische Pizza Margherita!

Neapolitanischer Pizzateig

Kaum zu glauben, doch das Rezept für einen originalen neapolitanischen Pizzateig ist offiziell festgelegt. Wir verwenden die gleichen Zutaten wie im Originalrezept, geben dem Teig aber noch mehr Zeit...

Pizza Salami

Pizza Salami - der Klassiker unter den Pizzen. Einfach und einfach lecker!

Tomatensauce für Pizza

Diese Tomatensauce ist ein Allrounder und kann neben einer selbstgebackenen Pizza auch für Pasta oder Lasagne herhalten... Lecker und selbstgemacht!

Der perfekte Pizzateig nach Jörn Fischer

Wer Jörn Fischer bereits vom Burger Bun Rezept kennt, der sollte auch beim perfekten Pizzateig auf sein Rezept vertrauen!