Am Freitag, den 28.08.2015 machten wir uns auf den Weg nach Kißlegg, um der Metzgerei Sontag einen Besuch abzustatten. Im Vorfeld hatte ich mit Philipp, dem Inhaber der Metzgerei, schon telefoniert und unseren Besuch angekündigt. Gerne haben wir die 70 km Fahrt auf uns genommen – voller Vorfreude auf das Dry Aged Beef.

Der Luftkurort Kißlegg liegt im idyllischen Allgäu, im Südosten von Baden-Württemberg. Hier hat die Metzgerei Sontag seit 1848 ihren Sitz, die nun in der 6. Generation geführt wird. Die Metzgerei wurde immer von Vater zu Sohn weitergegeben.

Im Zentrum von Kißlegg findet man die Metzgerei Sontag, die hinter ihrer unauffälligen Fassade wirklich Einzigartiges bietet. Philipp hat sich neben dem Metzgereibetrieb auf BBQ-Cuts und das Veredeln von Fleisch durch „Dry Aging“ (Trockenreifung) spezialisiert. Dry Aging ist das älteste und traditionellste Verfahren der Fleischreifung, bei dem das Rindfleisch am Knochen über eine bestimmte Dauer bei definierten Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit,…) reifen kann. Die Metzgerei Sontag hat damit ein Alleinstellungsmerkmal in der Region, was man auch an der teilweise weit hergereisten Kundschaft sieht – wir sind laut Philipp kein Einzelfall.

Viele Freunde von Philipp haben sich immer wieder spezielle BBQ-Cuts für den Smoker gewünscht. Philipp, selbst großer BBQ-Fan, hat dann angefangen, den Freundeskreis mit tollem Fleisch zu begeistern. Die gewünschten Fleischstücke, die ihren Ursprung meist in den USA haben (z.B. Flank-Steak), hat Philipp im Internet recherchiert. Mit ein wenig Umgewöhnung und Übung war das Herausschneiden dieser Stücke aber kein Problem. Und auch das Sägen von Porterhouse-Steaks ab 1 kg zaubert Philipp immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Philipp nahm sich für uns und unsere Fragen sehr viel Zeit. Selbstverständlich hatten wir auch eine Kamera dabei. Philipp hatte schon vorab angekündigt, dass wir live dabei sind, wenn er unsere Porterhouse-Steaks zusägt. Darauf hatten wir uns schon riesig gefreut! Und so war es dann auch: ein Teil eines Rinderrückens lag bereit und wir durften die Dicke unserer Steaks selbst bestimmen. Philipp sägte diese dann ab. Neben mächtigen Porterhouse- und T-Bone-Steaks kommt hier jeder BBQ-Fan ins Schwärmen: Brisket, Beef-Ribs, Baby Back Ribs, St. Louis Cut, Schweinenacken oder -schulter für Pulled Pork, Picanha und Flank-Steaks. Aus der Dry Aged Bereich gibt es Tomahawk-Steaks, Tenderloin, Ribeye oder was ganz besonderes, das Armpotroast, das aus der Rinderschulter geschnitten wird – ein richtiges Männersteak! 

Entsprechend haben wir uns durch das ganze Sortiment gekauft und gingen mit vollen Taschen aus der Metzgerei. Anscheinend hatten wir auch dieses bekannte Funkeln in den Augen, wie uns Philipp später sagte. Gleich abends landeten die ersten Fleischstücke auf dem Grill… Ein Porterhouse- und ein Rib-Eye-Steak, beide natürlich Dry Aged und jeweils um die 1 kg schwer, wurden gegrillt. Das Fleisch war der Wahnsinn! Ich bin schon auf die weiteren Stücke gespannt. Vor allem auf das Armpotroast, das ich in einer gepflegten Männerrunde grillen möchte! Vielen Dank an Philipp, der sich viel Zeit für uns nahm, trotz brechend voller Metzgerei! Hier werde ich zukünftig öfters vorbeischauen, hier stimmt alles: Qualität und Preis. Auch der persönliche Bezug von Inhaber Philipp Sontag zu seiner Metzgerei. Hier herrschte eine sehr warme und angenehme Atmosphäre zwischen den Mitarbeitern, das spürte man direkt. Weiter so und bis bald!

Fleisch

Metzgerei Lotter - Oberpfalz-Beef

Auf der deutschen Grillmeisterschaft in Fulda im August 2016 habe ich die Jungs von Oberpfalz-Beef kennengelernt. Vor ein paar Wochen kam als Dankeschön für eine spontane Grillaktion an ihrem Stand...

Besuch der Metzgerei Sontag in Kißlegg

Am Freitag, den 28.08.2015 machten wir uns auf den Weg nach Kißlegg, um der Metzgerei Sontag einen Besuch abzustatten. Im Vorfeld hatte ich mit Philipp, dem Inhaber der Metzgerei, schon...

Bestellung bei Otto Gourmet - Pt. 5: Bison Ribeye

Letzter Teil meiner Bestellung bei Otto Gourmet: Ribeye-Steaks vom Bison. Ich war sehr gespannt...

Bestellung bei Otto Gourmet - Part 4: Garimori Ibérico Secreto Bellota

Der dritte Cut meiner Bestellung bei Otto Gourmet… Nachdem ich erst vor kurzem den Nackenkern des Ibérico Schweines getestet habe (die „Presa“), war heute das „geheime Filet“ dran.

Bestellung bei Otto Gourmet - Part 3: Garimori Ibérico Presa Bellota

Nach dem Hereford Porterhouse-Steak stand heute Fleisch vom Ibérico-Schwein auf dem Plan.

Bestellung bei Otto Gourmet - Part 2: Hereford Prime Porterhouse-Steak

Wie bereits in meinem Blog-Artikel vom 30. Mai angekündigt, stelle ich euch heute das Porterhouse-Steak vom irischen Hereford-Rind vor. Dieser Cut war ein Teil meiner Bestellung, die ich mit meinem 150...

Bestellung bei Otto Gourmet - Part 1: Überblick

150 EUR bei Otto Gourmet verkloppen – das war meine Aufgabe. Da ich noch einen Gutschein einlösen durfte, fiel mir das ziemlich leicht und habe mir mal etwas Fleisch bestellt...

Japanisches Wagyu-Beef von Otto Gourmet

Schon lange habe ich es mir vorgenommen, jetzt war es endlich soweit… Ich habe Wagyu Beef getestet! Das wohl weltweit beste Rindfleisch stammt aus Japan und trägt den Namen „Wagyu Beef“...