Rosenkohl - soll das ein Scherz sein? Nein, das ist unser voller Ernst. Die Therapie für alle Rosenkohl-Skeptiker...

Beeindruckt vom Originalrezept der legendären Sucuk-Rosenkohl-Spieße von unseren Blogger-Kollegen Meisenfütterung, entstanden die Chorizio-Rosenkohl-Spieße in leicht abgewandelter Form. Vielen Dank!

Zubereitungszeit: 20 min
Ruhezeit: 2 Std.
Grillmethode: direkt bei 180 - 200 °C
Grilldauer: 5 - 7 min
Zubehör: Holz- oder Schaschlikspieße
(verwendeter Grill: Napoleon LEX 485 Gasgrill)

Zutaten
Rosenkohl
Chorizo

Für die Marinade
2 EL Senf, mittelscharf
1 TL Honig
1 TL Paprikapulver, geräuchert
5 EL Olivenöl
1 TL Pfeffer, geschrotet

Zubereitung
Zuerst entfernt man die äußeren Blätter des Rosenkohls und blanchiert ihn für 5 Minuten in kochendem Wasser. Die Zutaten der Marinade werden miteinander vermischt. Die Chorizo-Würste werden in 4 – 5 mm starke Scheiben geschnitten und zusammen mit dem Rosenkohl und der Marinade vermengt. 2 Stunden lässt man Rosenkohl und Würste in der Marinade durchziehen. Dann steckt man Chorizo und Rosenkohl abwechselnd auf Spieße.

Grillen
Der Grill wird für direktes Grillen bei ca. 200 °C eingeregelt. Die Spieße werden gegrillt, bis der Rosenkohl und die Wurst etwas Farbe bekommen haben. Die süße Marinade harmoniert ideal mit der scharfen Chorizo und dem saftigen Rosenkohl. So schmeckt Rosenkohl wirklich jedem! 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wir empfehlen damit gute Produkte, die wir auch selbst verwenden. Wird der Kauf über diesen Link abgeschlossen, erhalten wir womöglich eine Provision, der Preis für den Besteller ändert sich jedoch nicht! Weitere Informationen zum Affiliate-Programm finden sich im Impressum.