Ein Ribeye-Steak geht immer – dazu eine leckere Peperonata aus gegrillten Paprika.

Zubereitungszeit: 30 - 40 min
Grillmethode: direkt bei ca. 250 - 300 °C, indirekt bei ca. 120 - 140 °C
Grilldauer: 20 min
Zubehör: Grillthermometer
(verwendeter Grill: Weber One Touch Premium Kugelgrill 57cm)

Zutaten
Ribeye-Steak (ca. 300 g)

Für die Peperonata:
2 Paprika-Schoten
2 EL Olivenöl
1 TL frischer Basilikum, gehackt
1 TL frischer Petersilie, gehackt
1 TL Essig
Salz, Pfeffer 

Zubereitung
Bevor das Steak gegrillt wird, bereitet man die Peperonata zu. Hierfür grillt man die Paprika-Schoten bei direkter hoher Hitze, so dass die Haut Blasen wirft und stellenweise schwarz wird. Keine Sorge – dem Fruchtfleisch passiert nichts. Im Gegenteil: das Fleisch wird sehr süß und schmackhaft. Sobald die Paprika fertig gegrillt ist, häutet man diese und entfernt Strunk und Kerne. Dann schneidet man die Paprika in kleine Würfel und vermischt sie mit den restlichen Zutaten der Peperonata. Zwischenzeitlich holt man das Ribeye-Steak aus dem Kühlschrank, so dass es Zimmertemperatur annehmen kann. Eine halbe Stunde vorm Grillen wird das Steak von beiden Seiten gesalzen.

Grillen
Das Steak wird bei direkter hoher Hitze von beiden Seiten scharf angegrillt, so dass eine schöne Kruste mit Röstaromen entsteht (ca. 3 Minuten pro Seite). Dann wird es bei indirekter Hitze auf den gewünschten Gargrad (hier: 54 °C) gezogen. Das Steak wird aufgeschnitten, gepfeffert und gesalzen und dann zusammen mit der Peperonata serviert.