Der “picante sabroso” Flanksteak-Burrito - mit einer würzigen selbstgemachten Salsa und leckeren Avocadocreme!

Zubereitungszeit: 20 min
Grillmethode: 220 - 250 °C direkt und indirekt
Grilldauer: 10 min
Zubehör: Kerntemperaturmesser
(verwendeter Grill: Weber Mastertouch Kugelgrill)

Zutaten
1 Flanksteak
4 Wraps
Gekochter Reis
Sesamöl

Für die Salsa
400g Pizzatomaten
1 grüne Paprika
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Weißweinessig
1 TL Chili Pulver
Salz, Pfeffer

Für die Avocadocreme
1 reife Avocado
1 EL Olivenöl
½ EL Milch
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Salsa und die Avocadocreme sollte man am besten am Vortag zubereiten. So kann beides gut durchziehen und schmeckt noch besser! Für die Salsa wird die klein geschnittene Paprika in einem Topf mit etwas Olivenöl und dem gehackten Knoblauch angebraten. Das Gemüse wird mit den Pizzatomaten abgelöscht und zusammen mit Essig und Gewürzen kurz aufgekocht. Auf kleiner Hitze wird die Salsa ein wenig eingekocht und nach dem Abkühlen über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Für die Avocadocreme schält man einfach das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Avocado, gibt es zusammen mit den anderen Zutaten in eine Schüssel und vermengt alles gut. Ist die Creme ordentlich verrührt und abgeschmeckt, stellt man sie ebenfalls in den Kühlschrank.

Grillen
Den Grill wird für direktes und indirektes Grillen bei hoher Hitze (220 – 250 °C) vorbereitet. Das Flanksteak sollte ca. eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen werden. Unmittelbar vor dem Grillen wird es rautenförmig eingeschnitten und mit Meersalz bestreut.

Das Steak wird nach der 90/90/90/90-Methode scharf angegrillt und für weitere 5 Minuten indirekt auf ca. 50 – 52 °C Kerntemperatur gezogen. Hierzu kann man evtl. einen Kohlekorb aus dem Grill entfernen, um die Hitze etwas zu reduzieren.

In der Zeit, in der das Steak auf dem Grill liegt, kann die Salsa auf dem Herd schon ein wenig vorgewärmt werden. Sobald das Steak seine Kerntemperatur erreicht hat, schneidet man es in dünne Tranchen oder Würfel, gibt es mit der Avocadocreme, etwas gekochtem Reis und der Salsa in den Wrap und rollt ihn zu einem Burrito.
Auf die überlappenden Stellen gibt man etwas Sesamöl zum „verkleben“ und legt den Burrito wieder auf den Grill. Damit die Oberfläche nicht zu trocken wird, pinselt man etwas Sesamöl auf den Burrito.

Nun wird er von jeder Seiter ca. 3 - 4 Minuten indirekt gegrillt, bis sich ein paar Grillstreifen abzeichnen. Mit einem scharfen Messer wird der Burrito halbiert und zusammen mit etwas Salsa und Reis angerichtet.