Wer kennt nicht das weltbekannte Bierdosenhähnchen? Das gewisse Etwas bekommt das Hähnchen durch die Würzmethode – seht selbst…

Zubereitungszeit: 10 min
Grillmethode: indirekt bei ca. 180 °C
Grilldauer: ca. 90 min
Zubehör: Hähnchenhalter, Räucherholz, Grillthermometer
(verwendeter Grill: Tepro San Francisco Kugelgrill)

Zutaten
1 Hähnchen
Chicken Rub
Rotwein (oder andere Flüssigkeit der Wahl - zum Befüllen des Hähnchenhalters)

Das originale Bierdosenhähnchen wird auf einer Bierdose (oder andere Getränkedose) zubereitet. Da während des Grillvorgangs jedoch Lackdämpfe der Dose ins Hähnchen gelangen können, sollte man besser spezielle Hähnchenhalter verwenden. Diese können ebenfalls mit einer Flüssigkeit nach Wahl (z.B. Bier, Limo, Wein,…) gefüllt werden, so dass sie wie eine Bierdose funktionieren.

Zubereitung
Das Hähnchen wird zuerst abgewaschen und trockengetupft. Dann wird es unter der Haut gewürzt. Dabei fährt man mit der Hand unter die Haut und löst diese leicht ab. So lässt sich der Rub einfach unter der Haut gleichmäßig verteilen. Zum Schluss wird das Hähnchen noch leicht von außen gewürzt. Der Hähnchenhalter wird schon mit dem Wein gefüllt, das Hähnchen dann auf dem Halter platziert.

Grillen
Der Grill bzw. Smoker wird auf eine Temperatur von ca. 180 °C eingeregelt. Das Hähnchen kommt samt Dose bzw. Halter auf den Rost. Das Grillthermometer wird in die Brust gesteckt. Die ersten 30 Minuten wird dezent geräuchert. Hat die Brust eine Kerntemperatur von 72 °C erreicht, ist das Hähnchen fertig. Der Halter wird entnommen. Vorsicht: sehr heiß! Dann wird das Hähnchen mit einer Geflügelschere zerlegt. Das Resultat ist ein super gewürztes und saftiges Hähnchen.