Wie grillt man das perfekte Rindersteak?

Wie grillt man das perfekte Rindersteak?

Ganz einfach erklärt!

Ganz einfach erklärt!
Die perfekten Burger Buns

Die perfekten Burger Buns

...nach Jörn Fischer!

...nach Jörn Fischer!
Reuben Sandwich

Reuben Sandwich

Das legendäre Sandwich!

Das legendäre Sandwich!
The Full Bacon Jacket Cheese Toast

The Full Bacon Jacket Cheese Toast

Der berühmte Käse-Bacon-Toast!

Der berühmte Käse-Bacon-Toast!
Reverse Grilled T-Bone Steak

Reverse Grilled T-Bone Steak

Steak rückwärts gegrillt!

Steak rückwärts gegrillt!
Das erfolgreiche Pulled Pork

Das erfolgreiche Pulled Pork

So gelingt dir das perfekte PP!

So gelingt dir das perfekte PP!

Die Flammo Dutch Oven Fibel XXL

Die im Jahr 2015 veröffentlichte „Die Flammo Dutch Oven Fibel XXL“ schlug bei den Dutch Oven Fans ein wie eine Bombe. Das Buch befindet sich mittlerweile unter den Bestsellern, was die DO-Bücher angeht. Grund genug sich das Buch genauer anzuschauen…

Das Autorenpaar, Anke und Manuel Schultz, haben mit diesem Buch einen Meilenstein gesetzt, was auch die vielen positiven Rezensionen auf Amazon und über 20.000 (!) verkaufte Exemplare in zwei Jahren zeigen. Da gegen Ende August dieses Jahres der lang ersehnte Nachfolger des Buches erscheinen soll, wollen wir euch hier noch einen Einblick in den ersten Part geben.

Das Buch startet mit einer Einführung zum Thema „Dutch Oven“. Hier wird ausführlich erklärt, woher der DO stammt, was ihn auszeichnet und was man beim Kauf beachten sollte. Auch wird erklärt, welches Zubehör neben einem Topf benötigt wird: Deckelheber, Handschuhe, Untersetzer, Transporttasche, Kohlezange, Anzündkamin, Thermometer und Pflegemittel. Jedes Teil wird ausführlich erklärt und dessen Zweck vorgestellt. Ein weiterer interessanter Punkt ist das Einbrennen des Dutch Ovens. Dieser wichtige Schritt wird detailreich beschrieben, so dass sich das wirklich jeder zutrauen kann! Des Weiteren werden weitere Basics wie das Vorbereiten der Glut, das Regeln der Temperatur und die Reinigung und Pflege des DO aufgezeigt. Der Einleitungsteil schließt mit einer kurzen Zusammenfassung mit 10 Tipps zum Umgang mit dem Dutch Oven.

Super sind die auf die Einleitung folgenden „3 Schritte bis zum Ziel“. Hier sollen dem Leser drei verschiedene Einsatzmöglichkeiten seines DO gezeigt werden, so dass man auf die Rezepte im Buch vorbereitet ist. Der erste Schritt ist Kochen mit dem Deckel. Für diesen Einsatzbereich gibt es zwei Rezepte: Rührei und Pfannkuchen. Im zweiten Schritt fungiert der DO als Backofen. Hier wird gezeigt, wie man ganz einfach Roggenbrot und Käsekuchen backt. In Schritt 3 kommt der Klassiker: Schichtfleisch – Pflichtprogramm für jeden DO-Fan und Fleischesser! Wer die verschiedenen Koch- und Backmethoden mit seinem DO erfolgreich getestet hat ist nun bereit für die im Buch folgenden Rezepte…

Im Kapitel „Fleisch“ gibt es 30 Rezepte. Roter Schmorbraten, Krautwickel, Pfefferbraten vom Rind, Orientalischer Lammtopf und Ente süß-sauer sind nur ein paar Beispiele aus der großen Auswahl an Fleischrezepten. Im nächsten Kapitel dreht sich alles um „Fisch“. Verschiedene Lachsgerichte (Wilder Walnusslachs, Lachs in Spinatgewässer unter Honigkruste, Kräutercrêpes mit Lachs, Erste Sahne Lachs) und viele weitere Fischrezepte (Gebackene Forellen, Fischsuppe, Roter Barsch) machen das Kapitel zu einem richtigen Vergnügen. Ingesamt gibt es hier 10 Rezepte.

Dann folgen 10 Rezepte aus „Gemüse und Beilagen“ mit einem einfachen Kartoffelgratin-Rezept, Rosmarin-Oven-Kartoffeln oder Knödel Wiener Art und weitere 30 Rezepte zu „Eintöpfe und Suppen“. Hier gibt es zum Beispiel einen Rindfleisch-Topf, Gulasch, Chili con Carne, Kürbissuppe, Kartoffelsuppe, und viele mehr.  Im Kapitel „Aufläufe“ gibt es 9 Rezepte zum Nachkochen. Unter anderem Lauch-Rucola-Quiche, Schnitzelauflauf, Gemüse Lasagne oder südamerikanischer Hähnchen-Auflauf.

Dann wird es süß: „Kuchen und Nachspeisen“ – insgesamt 11 Rezepte von Hefezopf bis Streuselkuchen. Deftiger geht es wieder unter Kapitel „Brot“ zu: hier findet man 7 verschiedene Brotrezepte (z.B. Bauernbrot, Roggenbrot, Knoblauchbrot,…).
Im letzten Kapitel gibt es „Sonstige Rezepte“, ein kunterbunter Mix aus 11 Rezepten, die nicht in die vorherigen Kapitel passten, aber definitiv lecker sind: unter anderem Apfel-Käse-Ringe, Salamipizza, Käsespätzle mit gerösteten Zwiebeln, Bratäpfel oder Milchreis.

Fazit
Das Buch „Die Dutch Oven Fibel XXL“ hat den Zusatz XXL wahrlich verdient. Die enorme Vielzahl an Rezepten aus den verschiedensten Bereichen, egal ob Fleisch oder Gemüse, süß oder deftig, machen aus dem Buch eine geniale Rezeptesammlung, die für den Einsteiger oder aber den Profi eine Bereicherung sein wird. Auch die Basics sind auf das Wesentliche beschränkt und helfen dem DO-Einstieger sich in die Materie einzuarbeiten. Einziger Kritikpunkt an dem Buch sind eventuell die nicht bebilderten Rezepte. Natürlich haben die meisten Rezepte keine Bilder nötig, da das Kochen im Dutch Oven eigentlich sehr einfach ist, dennoch ist es schön vorab ein paar Einblicke in das jeweilige Gericht zu bekommen. Nichts desto trotz ist das Buch ein absolutes Muss für jeden DO-Fan und man darf schon gespannt auf seinen Nachfolger sein. Nur soviel vorab: auch wir haben zwei Rezepte für den zweiten Teil beigesteuert!

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
  • Keine Kommentare gefunden

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm finden sich im Impresssum.

TOP