IMG 9018

Der Klassiker unter den Pizzen: Pizza Salami. Einfach, lecker und schmeckt garantiert jedem!

Grilltemperatur: 350 – 400 °C
Grilldauer: 3 – 4 min
Zubehör: Pizzastein, Pizzaschaufel, optional: Moesta-BBQ Pizzaring
(verwendeter Grill: Weber OTP Kugelgrill)

Zutaten
Pizzateig
Tomatensauce
Käse, gerieben (50 % Gouda, 50 % Mozzarella)
Salami

Zubereitung
Zuerst bereitet man die Tomatensauce und den Teig vor. Grundsätzlich sollten für eine Pizza neben Sauce und Käse maximal drei Zutaten als Belag verwendet werden, da dieser sonst schnell matschig werden kann. Eine Pizza sollte in dieser Reihenfolge belegt werden: Tomatensauce – Käse – Belag (z.B. Salami, Schinken, Zwiebeln, Pilze,…). Der ausgerollte Pizzateig wird mit 2 - 3 EL der Tomatensauce bestrichen, dann mit dem Käse bestreut. Als letztes wird die Salami auf die Pizza gelegt.

Grillen
Der Grill wird auf eine Temperatur von ca. 350 - 400 °C vorbereitet – ideal für eine leckere Pizza! Der Pizzastein sollte vorgeheizt werden, damit der Boden auch von unten Hitze bekommt und gemeinsam mit dem Belag fertig wird. Die Pizza wird am besten mit einem bemehlten Schieber auf den Pizzastein geschoben und dann bei geschlossenem Deckel „gegrillt“. Nach 3 – 4 Minuten sollte die Pizza bereits fertig sein, wenn der Käse geschmolzen und der Teig etwas dunkler, aber nicht verbrannt ist.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
3 Kommentare | Kommentar hinzufügen
  • stefan

    Hallo,
    sieht wirklich super lecker aus, da bekommt man sofort lust auf Pizza :)

    ich habe mal eine Frage bezüglich der Kohleanordnung im Grill:
    Legst du die Kohle direkt unter den Pizzastein oder "drum herum" oder gleichmäßig auf dem Kohlerost verteilt?
    Was für Kohle verwendest du um 300-400 Grad zu bekommen?

    Gefällt mir 0
  • Hallo Stefan,
    vielen Dank für deine Nachricht.

    Unter den Pizzastein sollte keine Kohle, da dieser ansonsten zu heiß wird, spricht er könnte reissen oder aber der Boden deiner Pizza ist schneller fertig (und schwarz) als der Belag. ;)

    Daher empfehle ich einen Halbkreis zu legen, um den Pizzastein. Dazu verwende ich Holzkohle (brennt heisser als Briketts), die komplett im Anzündkamin durchgeglüht wurden. So erreicht man schon mal gut 300 °C mit einer Ladung. Darauf lege ich dann kleingespaltete Buchenholzscheite, die 1. nochmals für gute Hitze sorgen (ca. 400 °C) und auch noch einen besonderen Geschmack bringen. Bitte nur kleine Scheite benutzen, so dass sie direkt verbrennen und nicht nur rauchen. Mit dem Pizzaring (siehe Link oben) hast du zudem den Vorteil, dass du den Deckel nicht so oft öffnen musst und auch genau siehst, wie weit deine Pizza ist. Kleiner Tipp: nach ca. 1,5 Minuten drehe ich die Pizza um 180°, da es hinten natürlich etwas heisser ist, als vorne bei der Öffnung.
    Viel Spaß und berichte wie es war° ;-)
    Chris

    Gefällt mir 0
  • Stefan

    Hallo Chris,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich habe bisher zwei Mal versucht Pizza zu grillen, beim ersten Versuch hatte ich die Kohle unter dem Stein, das ging leider schief. Bei der ersten Pizza war der Boden ziemlich verbrannt bevor der Rest durch war. Daher musste ich zu viele Kohlen wieder aus dem Grill nehmen, sodass ich die Hitze verloren hatte und die folgenden Pizzen viel zu lange brauchten. :(
    Beim 2. Versuch hatte ich überall die Kohle verteilt und auch da war der Boden noch zu dunkel.
    Als Kohle habe ich immer Kokoskohle verwendet (ich persönlich finde die einfach gut, weil sie relativ lange die Hitze hält).
    Ich werde demnächst nochmal Flammkuchen mit deinen Tipps versuchen und euch berichten wie es geklappt hat.

    Gefällt mir 0

Pizza vom Grill

Pizza Salami

Der Klassiker unter den Pizzen: Pizza Salami. Einfach, lecker und schmeckt garantiert jedem!

Tomatensauce für Pizza

Diese Tomatensauce ist ein Allrounder und kann neben einer selbstgebackenen Pizza auch für Pasta oder Lasagne herhalten... Lecker und selbstgemacht!

Der perfekte Pizzateig nach Jörn Fischer

Wer Jörn Fischer bereits vom Burger Bun Rezept kennt, der sollte auch beim perfekten Pizzateig auf sein Rezept vertrauen!